Brandschutz zuhause: Was muss beachtet werden?


Welche wichtigen Tipps Sie für den Brandschutz zuhause beherzigen sollten, lesen Sie hier.
23
Okt
2020

Die Tage werden wieder kürzer und das Wetter oft unfreundlicher. Herbst und Winter laden vor allem in den Abendstunden dazu ein, den Ofen einzuheizen und sich mit Kerzen die Stimmung zu heben. Doch so wohltuend ein kleines Feuer für das Gemüt auch ist: Der Frieden kann schnell ein Ende haben, wenn es zu einem Brand kommt. Was muss also für den Brandschutz für zuhause in den eigenen vier Wänden beachtet werden?

Brandschutz zuhause: Was bei Öfen zu beachten ist

Gerade in den letzten Jahren erleben Kachel- und Schwedenöfen bzw. offene Kamine wieder größeren Zuspruch. Während diese Art des Heizens für eine besonders wohlige Wärme sorgt, beginnt der richtige Brandschutz hier schon beim Einbau. Wärmegeräte zählen in Österreich jährlich nicht ohne Grund zu den Top-Brandursachen. Die Installation von Öfen, Rauchrohren bzw. Wand- und Deckenführungen kann schnell zur Gefahrenquelle werden, wenn diese in Eigenregie umgesetzt wird. Daher sollten derartige Arbeiten unbedingt von Fachleuten durchgeführt werden. Nur so ist auch ein entsprechender Versicherungsschutz gegeben. Neben dem Einbau ist auch die regelmäßige Wartung der Öfen wichtiger Bestandteil des Brandschutzes für zuhause. Abhängig davon, ob der Ofen mit einem festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoff betrieben wird, müssen Rauchfänge in unterschiedlich regelmäßigen Abständen überprüft werden. Die genauen Regelungen obliegen den Bundesländern und sind im jeweiligen Kehrgesetz oder der Kehrordnung festgeschrieben.

Warum müssen Kamine gereinigt werden?

Kommt es im Ofen zu keiner vollständigen Verbrennung fester Brennstoffe wie etwa Holz, Pellets oder Kohle, kann sich an der Innenseite des Kamins Ruß bilden. Das passiert unter anderem dann, wenn feuchtes Holz oder ungeeignete Brennstoffe (zum Beispiel Haushaltsabfälle) verbrannt werden, da die Verbrennung unter Sauerstoffmangel die Rußbildung begünstigt. Wird der Kamin nun nicht regelmäßig gereinigt, kann es durch das Entzünden dieses Rußes zu einem Kaminbrand kommen. Rußablagerungen können außerdem dazu führen, dass die bei der Verbrennung entstehenden Rauchgase nicht mehr ordentlich durch den Kamin entweichen. Stattdessen können diese in den Wohnraum eintreten. Dies kann im schlimmsten Fall tödliche Folgen haben. Die in Österreich geltende Kehrverpflichtung ist wie erwähnt landesgesetzlich geregelt und soll Kaminbränden und dem Eintreten von Rauchgasen in den Wohnraum vorbeugen.

Brandverhütung: Sicherer Umgang mit Kerzen im Eigenheim

Ob in Duftlampen oder als Duftkerzen, als besonderes Stimmungslicht an einem Abend zu zweit oder einfach so für zwischendurch: Kerzen erfreuen sich gerade in der dunklen Jahreszeit großer Beliebtheit. Vor allem in der bald nahenden Vorweihnachtszeit werden sie wieder zahlreiche österreichische Haushalte erhellen. Damit es auch hier zu keinen gefährlichen Zwischenfällen kommt, gilt es ein paar Regeln zu beachten:

  • Lassen Sie offen brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt!
  • Achten Sie auf möglichst große Abstände (seitlich und oberhalb) zwischen Kerzen und brennbaren Materialien (z. B. Dekorationen oder Vorhänge)!
  • Stellen Sie Kerzen immer auf eine nicht-brennbare Unterlage!
  • Lassen Sie Kinder und auch Haustiere nie unbeaufsichtigt in Räumen mit brennenden Kerzen!
  • Löschen Sie Kerzen ab, wenn Sie den Raum verlassen oder zu Bett gehen!

Brandschutz im Eigenheim: Was Sie im Vorfeld noch tun können

Neben der Einhaltung der genannten Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Öfen und Kerzen gibt es auch noch weitere Schritte, die man für den vorbeugenden Brandschutz zuhause setzen kann.

  • Rauchwarnmelder: Installieren Sie in allen Räumen Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses einen Rauchwarnmelder! Diese dienen dazu, so früh wie möglich auf die drohende Gefahr aufmerksam zu machen und sich selbst und andere Personen damit so früh wie möglich in Sicherheit bringen zu können.
  • Löschmittel: Jeder Haushalt sollte mit geeigneten Löschmitteln ausgestattet sein, um im Falle eines Brandes rasch reagieren zu können. Dafür eignen sich neben tragbaren Hand-Feuerlöschern auch Löschdecken (besonders für Brände in der Küche geeignet). Im Sommer ist beim Grillen ein Feuerlöscher ein absolutes Muss!
  • Weiterbildung: Nutzen Sie die Möglichkeit des kostenlosen E-Learning-Moduls zu Brandgefahren im Haushalt, um Ihr Wissen um die Grundlagen des Brandschutzes zuhause aufzufrischen und so Brände in den eigenen vier Wänden zu vermeiden.

Zusammengefasst: Die meisten Brände im Eigenheim sind vermeidbar! Bei richtiger Handhabung von Öfen und offenem Feuer kann die Brandgefahr schon um ein Vielfaches reduziert werden. Mit der richtigen technischen Ausstattung und der persönlichen Weiterbildung rund um den Brandschutz zuhause lassen sich so kühle Abende und romantische Stunden noch viel angenehmer verbringen.

Das könnte Sie interessieren:

 

 

 

Weitere News


Aktuelle Themen und Wissenswertes aus dem Bereich Brandschutz.

Ein stark frequentierter Hauptbahnhof

Mit Sicherheit auf Schiene: Brandschutz in Bahnhöfen

Hohe Besucherfrequenzen und großflächige Bauten stellen Brandschutz in Bahnhöfen vor eine Belastungsprobe.

24. Mai 2022

Brandschutz auf Baustellen

Brandschutz auf Baustellen beim Bau von Gebäuden

Typische Gefahren und vorbeugende Maßnahmen für ein sicheres Arbeiten auf Baustellen bei der Errichtung von Gebäuden.

25. April 2022

Ein Serverraum

Daten in Gefahr! Brandschutz in Serverräume

Wie Brände in Server- und Rechenzentren bestmöglich verhindert werden, erfahren Sie hier.

22. März 2022

Der Tags des Feuerlöschers Brandschutz

Der Feuerlöscher: Ein Lebensretter hat Geburtstag

Der Handfeuerlöscher ist ein Grundpfeiler der modernen Brandbekämpfung. Warum er genau am 10. Februar zelebriert wird, erfahren Sie hier.

22. Februar 2022

Rauchentwicklung im Stiegenhaus vermeiden

Stiegenhäuser müssen bei Bränden frei von Rauchgasen gehalten werden. Hier erfahren Sie, welche Komponenten dabei eine kritische Rolle spielen.

24. Januar 2022

Feuerwehr löscht einen Brand mit Explosionsgefahr

Wie Sie Brand- und Explosionsgefahren beurteilen können

Welche Kennwerte für die Beurteilung von Brand- und Explosionsgefahren bezeichnend sind und wie Sie diese in der Praxis einsetzen.

20. Dezember 2021

Brandschutztüre hält Flammen im Zaum

Wie baulicher Brandschutz gegen Flammen wirkt

Durchdachter baulicher Brandschutz setzt bereits früh in der Planungsphase eines Bauprojektes an.

22. November 2021

Stiegenhaus mit Handbrandmelder

Wie funktioniert eine Brandmeldeanlage? – Von Melder zu Feuerwehr

Wie Brandmeldeanlagen durch schnelles Reagieren Menschenleben retten.

21. Oktober 2021