Vorbeugender Brandschutz für Senioren: Brandrisiken im Eigenheim


Wenn es zu einem Brand kommt, sind ältere Menschen besonders gefährdet. Vorbeugende Maßnahmen können im Ernstfall Leben retten.
14
Apr
2020

Senioren: Risikogruppe bei Brandfällen im Eigenheim

Mit zunehmendem Alter nehmen Sinneswahrnehmung und Gedächtnisfähigkeit ab, die Reaktionszeit verlangsamt sich und die Mobilität wird immer stärker eingeschränkt. Aus diesem Grund ist das Thema Brandschutz für Senioren ein besonders wichtiges. Fakt ist, dass bereits einfache vorbeugende Brandschutzmaßnahmen Brände im Eigenheim verhindern und im Ernstfall sogar Leben retten können. Doch was gilt es speziell für Senioren zu beachten?

Vorbeugende Brandschutzmaßnahmen für Senioren

Da Senioren sich, wenn es brennt, oft nicht eigenständig aus den eigenen vier Wänden retten können, zählen diese zur Risikogruppe bei Brandfällen im Eigenheim. Gerade deshalb spielt das Thema Prävention eine besonders große Rolle. Zum Beispiel macht es Sinn, potenzielle Brandgefahren im Haushalt stets so gut wie möglich zu vermeiden und vorbeugende Brandschutzmaßnahmen zu treffen. Hier ein paar Beispiele:

  • Elektronische Geräte wie Wasserkocher, E-Herd oder Bügeleisen sowie brennende Kerzen sollten nicht unbeaufsichtigt verwendet werden.
  • Das Rauchen im Sessel oder Bett sollte unterlassen und glimmende Zigarettenreste nicht im Restmüll entsorgt werden.
  • Es empfiehlt sich die Installation von Rauchwarnmeldern.
  • Feuerlöscher sollten stets gut erreichbar platziert werden.
  • Fluchtwege sollten freigehalten werden – je weniger Möbel, Teppiche oder herumstehende Gegenstände den Weg blockieren, desto einfacher ist es, sich in Sicherheit zu bringen.
  • Ein Seniorenhandy oder Notfallarmband ermöglicht die Verständigung der Einsatzkräfte im Ernstfall.

Rauchwarnmelder speziell für Senioren

Da sich Brände gerade in geschlossenen Räumen besonders rasch ausbreiten können – wenn sie nicht im Keim erstickt werden – ist es besonders sinnvoll und teilweise auch gesetzlich vorgeschrieben, Rauchwarnmelder in Häusern und Wohnungen zu installieren. Mittlerweile gibt es bereits Modelle, die eigens für ältere bzw. beeinträchtigte Menschen entwickelt wurden. Personen mit Hör- oder Sehschwäche erhalten durch eine Kombination aus akustischem, optischem und vibrierendem Alarm eine Warnung. Leben Angehörige im selben Haushalt oder in der Nähe, kann die Vernetzung einzelner Rauchwarnmelder durch Funk zusätzlich dafür sorgen, dass der Brand frühzeitig von anderen Personen erkannt und eingedämmt wird.

Wissen schützt: Brandschutzwissen von Senioren regelmäßig auffrischen

Besonders wichtig ist, dass auch ältere und insbesondere alleinlebende Menschen regelmäßig ihr Wissen über das richtige Verhalten im Brandfall auffrischen. Zu diesem Zweck kann es sinnvoll sein, dass Angehörige potenzielle Brandquellen mit den Senioren besprechen und sie auf präventive Maßnahmen zum Brandschutz hinweisen. Hierbei kann das E-Learning-Modul „Brandgefahren im Haushalt“, entwickelt von der KFV Sicherheit-Service GmbH, hilfreich sein. Gemeinsam mit Angehörigen können Senioren dadurch lernen, Brandgefahren in ihrem Alltag zu erkennen und zu vermeiden. Das Video kann unter dem Link https://www.kfv-brandschutz.at/e-learning/e-learning-brandgefahren-im-haushalt/ kostenlos abgerufen werden.

 

Weitere News


Aktuelle Themen und Wissenswertes aus dem Bereich Brandschutz.

Die Technischen Richtlinien Vorbeugender Brandschutz (TRVB) helfen Brandschutzbeauftragten bei der Erfüllung ihres gesetzlichen Auftrages.

Was sind die Technischen Richtlinien Vorbeugender Brandschutz (TRVB)?

Ein Zusammenfassung über die gesetzlichen Grundlagen und die Inhalte der Technischen Richtlinien Vorbeugender Brandschutz (TRVB).

28. September 2020

Vor der Prüfung zum Brandschutzbeauftragten muss ein Gruppenseminar absolviert werden.

Prüfung zum Brandschutzbeauf­tragten mit 30 Fragen

Die Inhalte der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragen und der Ablauf der Prüfung im Überblick.

19. August 2020

Brandschutzwart-Prüfung: Abschlusstest mit 20 Fragen

Welche Elemente die Ausbildung zum Brandschutzwart umfasst und wie die Prüfung abläuft.

16. Juli 2020

E-Learning-Module stehen kostenlos zur Verfügung.

E-Learning-Module fördern Brandschutzwissen

Weiterbildung im Bereich Brandschutz durch kostenlose E-Learning-Module – erfahren Sie mehr über unser Angebot.

24. Juni 2020

Rauchmelder: Nützliche Helfer im Brandfall

Wenn es zu einem Brand kommt, können Rauchwarnmelder Leben retten. Was laut Gesetz bei der Anbringung zu beachten ist.

22. Mai 2020

Brandgefahren im Einzelhandel

Welche Rolle der Brandschutz im Einzelhandel spielt und wo Gefahren lauern können, lesen Sie hier.

20. März 2020

Brandschutzanlagen müssen regelmäßig überprüft werden.

Brandschutz­anlagen: Richtig überprüfen heißt regelmäßig überprüfen

Wie häufig Brandschutzanlagen überprüft werden müssen und welche Folgen ein Verstoß haben kann, lesen Sie hier.

17. Februar 2020

Besonders in Klassenzimmern muss auf den Brandschutz geachtet werden.

Brandschutz in Schulen: Brandrisiken und Brandverhütung

Welche vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen ergriffen werden können und was im Ernstfall zu tun ist.

16. Januar 2020

Rakete wird zum Jahreswechsel gezündet.

Feuerwerkskörper und Co.: Brandgefährlicher Jahreswechsel

Welche Gefahr von Feuerwerkskörpern und Pyrotechnik ausgeht und wie Brände an Silvester verhindert werden können.

18. Dezember 2019

Ein Fluchtweg muss ausreichend gekennzeichnet sein.

Der Fluchtweg: Ein Lebensretter im Brandfall

Für Fluchtwege gelten bestimmte Vorschriften und Anforderungen. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

17. November 2019