Brandschutz in Justizanstalten: Mit Sicherheit vorsorgen


Viele aufsichtspflichtige Personen und die damit verbundene Bauweise stellen den Brandschutz in Justizanstalten unter besondere Vorzeichen.
31
Mai
2021

Lange Gänge mit vielen versperrten Räumen, eine hohe Anzahl an Menschen und eine teilweise verschachtelte Bauweise stellen Brandschützer in Justizanstalten vor besondere Herausforderungen. Hier gilt es, den Schutz aller Personen mit den hohen Sicherheitsstandards der Einrichtungen in Einklang zu bringen. Welche Aspekte für den Brandschutz in Justizanstalten beachtet werden müssen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Vorgaben zum Brandschutz in Justizanstalten 

Der Brandschutz wird in Österreich durch unterschiedliche Gesetze, Vorgaben und Richtlinien reguliert. Zu diesen zählen auch die Technischen Richtlinien Vorbeugender Brandschutz, kurz TRVB. Ziel dieser TRVB ist es, den Stand der Technik in Sachen Brandschutz abzubilden und so beispielsweise die einheitliche Ausführung von Brandschutzanlagen, die Verwendung von Rauchwarnmeldern oder auch Regelungen zu Fluchtwegen festzulegen.

Die TRVB 160/11 (N) regelt den baulichen und technischen Brandschutz in Justizanstalten. Die Inhalte der Richtlinie reichen damit von allgemeinen Anforderungen über Brand- und Rauchabschnitte bis hin zu Details des anlagentechnischen Brandschutzes und der internen Brandschutzorganisation. Neben den TRVB regeln auch die vom Österreichischen Institut für Bautechnik publizierten OIB-Richtlinien den Brandschutz, indem diese die unterschiedlichen Landesbaugesetze harmonisieren. Die OIB-Richtlinie 2 führt Justizanstalten als Sondergebäude an, deren Brandschutzkonzepte dem OIB-Leitfaden „Abweichungen im Brandschutz und Brandschutzkonzepte“ zu entsprechen haben. Ähnlich wie in Krankenhäusern zielt auch der Brandschutz in Justizanstalten darauf ab, Personen so lange wie möglich in ihren Räumen halten zu können und erst als letzten Schritt zu evakuieren.

Organisatorischer Brandschutz in Justizanstalten 

Neben baulichen Brandschutzmaßnahmen braucht es auch in Justizanstalten organisatorische Maßnahmen, um Brände einerseits nach Möglichkeit zu verhindern, aber um andererseits auch bestmöglich auf den Ernstfall vorbereitet zu sein. Zu diesen organisatorischen Brandschutzmaßnahmen zählt unter anderem die Ernennung und Ausbildung eines Brandschutzbeauftragten für die Justizanstalt.

Der Brandschutzbeauftragte kennt die brandschutztechnischen Besonderheiten seiner Einrichtung sehr genau und ist für die regelmäßige Kontrolle der Brandschutzeinrichtungen verantwortlich. So obliegt ihm auch die Einhaltung der Revisionsintervalle der Brandschutzeinrichtungen. Dem Brandschutzbeauftragten können noch Brandschutzwarte unterstellt sein, die ihm bei der Erfüllung seiner Aufgaben helfen.

Zusammengefasst: Beim Brandschutz in Justizanstalten treffen unterschiedliche Aspekte von Sicherheitsansprüchen aufeinander. So müssen Inhaftierte einerseits stets sicher verwahrt sein, doch müssen diese andererseits im Ernstfall in letzter Instanz auch jederzeit rasch evakuiert werden können. Werden alle in den OIB-Richtlinien und der TRVB genannten Vorgaben erfüllt, kann von einem bestmöglichen Schutz des Objekts gesprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

Weitere News


Aktuelle Themen und Wissenswertes aus dem Bereich Brandschutz.

Ein stark frequentierter Hauptbahnhof

Mit Sicherheit auf Schiene: Brandschutz in Bahnhöfen

Hohe Besucherfrequenzen und großflächige Bauten stellen Brandschutz in Bahnhöfen vor eine Belastungsprobe.

24. Mai 2022

Brandschutz auf Baustellen

Brandschutz auf Baustellen beim Bau von Gebäuden

Typische Gefahren und vorbeugende Maßnahmen für ein sicheres Arbeiten auf Baustellen bei der Errichtung von Gebäuden.

25. April 2022

Ein Serverraum

Daten in Gefahr! Brandschutz in Serverräume

Wie Brände in Server- und Rechenzentren bestmöglich verhindert werden, erfahren Sie hier.

22. März 2022

Der Tags des Feuerlöschers Brandschutz

Der Feuerlöscher: Ein Lebensretter hat Geburtstag

Der Handfeuerlöscher ist ein Grundpfeiler der modernen Brandbekämpfung. Warum er genau am 10. Februar zelebriert wird, erfahren Sie hier.

22. Februar 2022

Rauchentwicklung im Stiegenhaus vermeiden

Stiegenhäuser müssen bei Bränden frei von Rauchgasen gehalten werden. Hier erfahren Sie, welche Komponenten dabei eine kritische Rolle spielen.

24. Januar 2022

Feuerwehr löscht einen Brand mit Explosionsgefahr

Wie Sie Brand- und Explosionsgefahren beurteilen können

Welche Kennwerte für die Beurteilung von Brand- und Explosionsgefahren bezeichnend sind und wie Sie diese in der Praxis einsetzen.

20. Dezember 2021

Brandschutztüre hält Flammen im Zaum

Wie baulicher Brandschutz gegen Flammen wirkt

Durchdachter baulicher Brandschutz setzt bereits früh in der Planungsphase eines Bauprojektes an.

22. November 2021

Stiegenhaus mit Handbrandmelder

Wie funktioniert eine Brandmeldeanlage? – Von Melder zu Feuerwehr

Wie Brandmeldeanlagen durch schnelles Reagieren Menschenleben retten.

21. Oktober 2021